Knallharte Ansage der Geschäftsführung: „…wollen nicht auch noch ins Gefängnis!“

Zwischen den Betreibern der Filmpassage Osnabrück und dem Vermieter des Gebäudes gibt es ganz offensichtlich erhebliche Differenzen. Die Konsequenz ist, dass die Leinwände des Kinos bis auf weiteres dunkel bleiben. Nachfolgend die offenen Worte von Geschäftsführerenden Anja und Meinolf Thies zu dem Stand der Dinge, die, wie wir erwähnen müssen, natürlich nur ihre Sicht der Dinge spiegeln.

„Es ist überaus tragisch für uns und alle filmpassagetreuen Cineasten in der Stadt, dass es nun so kommt, aber unsere Entscheidung ist leider alternativlos“ erklärte Geschäftsführerin Anja Thies gestern der gesamten Belegschaft, und Meinolf Thies ergänzt: „Irgendwann kommt der Moment, in dem hilft alles Reden und Schreiben nichts mehr, da gehören unvermeidlich Fakten geschaffen!“.

„Unser Mietobjekt ist mittlerweile voller gravierender Mängel in verschiedenen haustechnischen sowie auch den sicherheitsrelevanten Bereichen; die ersten – zu dem Zeitpunkt noch nicht sicherheitsrelevanten tickenden Zeitbomben‘ – zeigten wir dem Gebäudeeigentümer bereits vor über drei Jahren an. Wir haben gehofft, dass er spätestens die lange betriebliche Stillstandzeit wegen Corona nutzt, um mindestens die gravierendsten Punkte durch Erneuerungen abzuarbeiten, doch wir stellten fest, er tat und tut weiterhin nichts. Sicher will er höhere Investitionen rein taktisch vermeiden, was uns dazu bewogen hat, den Mietvertrag nicht vorzeitig zu verlängern.

Den finanziellen Investitionsbedarf allein für unseren Mietgegenstand als Teil des Gesamtgebäudes schätzen wir auf Vermieterseite höher sechsstellig, schließlich betrifft dieser neben oben genannten Bereichen auch die komplette Heizanlage, die Dichtigkeit des gesamten Daches und neben der Lüftung auch die meisten Kälteanlagen“ führt Anja Thies weiter aus.

„Wir stehen als Betreiber einer – zudem für jeden Nutzer täglich öffentlich zugänglichen – Versammlungsstätte im Handelsregister, und glauben Sie mir: nach der Coronakrise, die wir irgendwie, aber mit hohem Verlust überstehen werden, wollen wir anschließend nicht auch noch ins Gefängnis, oder für eine latente Gefahrenlage, die wir gegenwärtig nicht einschätzen können, verantwortlich sein.
Die Mängel allein beim vorbeugenden Brandschutz, von denen wir durch Wartungsberichte der Fachfirmen Kenntnis haben und die nicht länger ‚wegzulächeln‘ sind, reichen für die zunächst als temporär angekündigte Schließung. Doch auch die zurecht in der aktuellen Coronaschutzverordnung verankerten Anforderungen an funktionierende Lüftungsanlagen in Kinos würden eine Wiedereröffnung nicht erlauben, denn diese existiert derzeit bereichsweise nicht; unser Vermieter ließ irreparable Aggregate schlicht vom Strom nehmen und nannte dies dann ‚Mängelbeseitigung‘.

So müssen wir nun alle mit den Konsequenzen dieser für uns nicht weiter hinnehmbaren Herangehensweise leben. Dass dies parallel kein konstruktives Miteinander zwischen Vermieter und Mieter bedeutet, ist sicher selbsterklärend, zumal es auch auf weiteren Spielfeldern unterschiedliche Auffassungen gibt“ echauffiert sich Meinolf Thies.

„Wer nun glaubt, wir wollen bewusst unsere Geschäfte ab 1.7. nur in die modernisierte Hall of Fame am Hauptbahnhof lenken, der irrt sich gewaltig“ erklärt Anja Thies, denn „ab Anfang Juli stehen so viele Titel zur Auswertung an, dass wir gerne 16 Leinwände zu deren Auswertung genutzt hätten, zumal mir die Filmpassage persönlich sehr am Herzen liegt. Unser zweites Kino wird zu 100% ab 01. Juli in die nationale Wiedereröffnungskampagne aller bundesdeutschen Kinos mit eingebunden“

EURO2020: Welches Spiel läuft wann auf welchen Sender?

Nach dem teils dramatischen Wochenende während der EURO 2020 startet in dieser Woche auch die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ins Turnier. Aufgrund der besonderen Situation, dass erstmals nicht alle Spiele der EURO im Free-TV zu sehen sind, haben wir hier eine Übersicht der Spiele der nächsten drei Tage.

Diese Spiele gibt es am Montag, 14. Juni 2021:
15:00 Uhr – Schottland vs Tschechien – in Glasgow (TELEKOM)
18:00 Uhr – Polen vs Slowakei – in St. Petersburg (ARD, TELEKOM)
21:00 Uhr – Spanien vs Schweden – in Sevilla (ZDF, TELEKOM)

Diese Spiele gibt es am Dienstag, 15. Juni 2021:
18:00 Uhr – Ungarn vs Portugal – in Budepest (ZDF, TELEKOM)
21:00 Uhr – Frankreich vs Deutschland – in München (ZDF, TELEKOM)

Diese Spiele gibt es Mittwoch, 16. Juni 2021:
15:00 Uhr – Finnland vs Russland­ ­in St. Petersburg (TELEKOM)
18:00 Uhr – Türkei vs Wales – in Baku (ARD, TELEKOM)
21:00 Uhr – Italien vs Schweiz – in Rom (ARD, TELEKOM

💬 Eure Tipps und Meinungen könnt Ihr uns gern unter diesem Artikel als Kommentar schreiben. Das funktioniert auch ganz ohne vorherige Registrierung!

EURO 2020/2021: Welches Spiel läuft wo im Fernsehen?

Die Spiele der Europameisterschaft 2021 werden nicht alle live im Free-TV zu sehen sein, nachdem die Telekom im Oktober 2019 überraschend die kompletten Medienrechte für die EM 2024 erworben. Ein umfangreicher Vertrag sieht vor, dass man sich die Spiele mit der ARD und dem ZDF teilen.
Im Gegenzug bekommt die Telekom bereits jetzt Spiele der Europameisterschaft; einige davon werden sogar exklusiv dort zu sehen sein. 41 von 51 Spielen werden aber im Free-TV zu sehen sein.

Wir haben für Sie die Übersicht des ersten EM-Wochenendes in diesem Jahr:

  • Freitag, 11. Juni 2021 – 21:00 Uhr – in Rom
    Eröffnungsspiel Gruppe A
    Türkei vs Italien (ARD)
  • Samstag, 12. Juni 2021 – 15:00 Uhr – in Baku
    Gruppe A
    Wales vs Schweiz (Telekom)
  • Samstag, 12. Juni 2021 – 18:00 Uhr – in Kopenhagen
    Gruppe B
    Dänemark vs Finnland (ZDF)
  • Samstag 12. Juni 2021 – 21:00 Uhr – in St.Petersburg
    Gruppe B
    Belgien vs Russland (ZDF)
  • Sonntag, 13. Juni 2021 – 18:00 Uhr – in Bukarest
    Gruppe C
    Nordmazedonien vs Bukarest (ARD)
  • Sonntag, 13. Juni 2021 – 21:00 Uhr – in Amsterdam
    Gruppe C
    Niederlande vs Ukraine (ARD)
  • Sonntag, 13. Juni 2021 – 15:00 Uhr – in London
    Gruppe D
    England vs Kroatien (ARD)

TV-TIPP: ZDF Psychothriller „Stiller Verdacht“ – heute Abend als Free TV Premiere

In dem Psychothriller „Stiller Verdacht“ von Regisseur Christophe Lamotte ist der französische Schauspieler Kad Merad, der in Deutschland vor allem durch die Komödie „Willkommen bei den Sch’tis“ bekannt ist, in einem ungewohnten Genre zu sehen: Er spielt einen Familienvater, der des Mordes verdächtigt wird. Das ZDF zeigt die Free-TV-Premiere heute, am 7. Juni 2021, 22.15 Uhr, im Montagskino. Nach der Ausstrahlung ist der Film 30 Tage lang in der ZDFmediathek abrufbar.

Zur Story des Films:
Thomas (Kad Merad) und Alice Kertez (Laurence Arné) leben mit ihrem Sohn gut integriert in einem kleinen französischen Küstenort. Alice und eine Freundin arbeiten dort zusammen als Ärztinnen. Thomas kam als Waisenkind aus Russland, hat aber sämtliche Kontakte dorthin abgebrochen. Eines Tages bekommt er eine polizeiliche Vorladung, kurz darauf folgt eine Hausdurchsuchung: Kommissarin Sophie Lancelle (Géraldine Pailhas) verdächtigt Thomas, ein lange gesuchter Familienmörder zu sein. Nach einer Gesichtsoperation könnte er sich vor seiner Heirat mit Alice eine neue Identität zugelegt haben. Von nun an gehen Freunde und Kollegen auf Distanz, die Familie erhält Drohanrufe. Alices Zukunft als Ärztin steht auf dem Spiel. Von der Kommissarin angestachelt, forscht Alice – tief verunsichert – selbst nach. Doch dann taucht völlig überraschend eine Zeugin auf, die Thomas‘ Herkunft bestätigt. Der schlimme Verdacht scheint sich in Luft aufzulösen.

Tobias mogelte sich in die Sendung: WARUM WARF DOMIAN ANRUFER RAUS?

Am Freitagabend telefonierte Jürgen Domian wieder live im WDR mit seinen Zuschauer*innen. Der dritte Anrufer in dieser Nacht war der 38-jährige Tobias, der zuvor offenbar der Redaktion mitteilte, er rufe zum Thema „Kardinal Marx“ an; hierzu rief der Kult-Talker Domian einige Minuten zuvor in der Sendung auf.

Das eigentliche Anliegen von Tobias war aber ein ganz anderes. Seine einleitenden Worte klangen verschwörerisch und nach eigenen Telegram-Channel: er hoffe, dass er das Gespräch bis zum Ende führen dürfe und sollte er plötzlich aus der Leitung fallen, dann hätte es wohl andere Gründe, denn seine Leitung sei stabil.

Tobias eigentliches Thema war Georg Thiel. Der 53-Jährige sitzt seit rund drei Monaten in Münster im Gefängnis, weil er sich weigerte den Rundfunkbeitrag zu bezahlen und die daraus resultierende Auskunft über sein Vermögen, zur Feststellung des pfändbaren Einkommens, ebenfalls ablehnte.
Thiel möchte es als Protest gegen den Rundfunkbeitrag verstehen: zum einen konsumiert er die öffentlich-rechtlichen Programme nicht, er sieht auch nicht ein, dass der Beitrag nicht einkommensabhängig erhoben wird und fordert die Sendeanstalten zudem auf, endlich Sparmaßnahmen vorzunehmen.

Tatsächlich beendete Jürgen Domian das Gespräch mit dem Anrufer Tobias nach dessen Versuch, über Georg Thiel zu sprechen. War das eine Vorsichtsmaßnahme der Redaktion, weil Thiel wegen des WDRs im Gefängnis sitzt? Oder war Domian nur äußerst konsequent, weil er es nicht zulässt, dass Anrufer*innen sich mit falschen Angaben in die Sendung mogeln wollen?
Live begründete Domian seinen Rauswurf tatsächlich ausschließlich damit, dass er so einen „Fake“ nicht tolerieren und deswegen derartige Gespräche nicht führen würde.

In der TV-Fassung geht „Domian“ übrigens bis zum 10. September 2021 in die Sommerpause. Der Podcast geht aber laut unseren Informationen im 14-tägigen Rhythmus weiter.

Buch der Woche: Horst Lichter – Ich bin dann mal still

Horst Lichter ist als TV-Koch berühmt geworden und ist als Moderator von „Bares für Rares“ mittlerweile schon längst Kult.
Im Buch „Ich bin dann mal still – Meine Suche nach der Ruhe in mir“ begibt sich Lichter auf der Suche nach Entschleunigung, beschäftigt sich mit Medidation, Buddhismus und dem üblichen Selbstfindungswegen.

Dabei erzählt der Mann mit dem seltsamen Bart alles auf seine gewohnt sympathische und humorvolle Weise. Auch warum er sich diese Pause vom Alltagsstress gönnte, was ihn bewogen hat.
Was ist ihm auf dieser Reise passiert, was hat es mit ihm gemacht. Und natürlich auch, was am Ende von dieser Erfahrung geblieben ist.

Erschienen ist das Buch im Verlag Knaur Balance, befindet sich bereits auf der Spiegel-Bestseller Liste und kostet in der gebundenen Ausgabe 18.00 Euro. ISBN: 978-3-426-67604-2
Autor: Horst Lichter
Erschienen am 3. Mai 2021

Bild: Knaur Balance Verlag

Studie belegt: Selbst Zweifler schauten ZDF!

In der vergangenen Woche hat das ZDF die Ergebnisse einer Langzeit-Studie zum Einfluss der Corona-Pandemie auf die Mediennutzung und Lebenswelt über eine Pressemitteilung bekannt gegeben.

Hierbei wurde vor allem deutlich, dass die öffentlich-rechtlichen Medien vom Großteil der Bevölkerung als zuverlässige und souveräne Nachrichtenquelle angesehen werden.
Sogar junge Menschen verfolgen in solchen Fällen die linearen TV-Kanäle, konsumieren aber zudem noch die Online-Inhalte des – in diesem Fall – ZDF.

Durch die Studie konnte man ebenfalls bestätigen, was man wohl auch so schon geahnt hätte: viele Menschen haben während der Corona-Pandemie zu schätzen gewusst, dass in Serien und Filmen Corona keine Rolle spielte – die Zuschauer wollten in solchen Fällen einfach nur abschalten und entspannen, nicht aber noch weiter mit der Pandemie konfrontiert werden.

Überraschend ist auch, dass 15% der Befragten als „Corona-Zweifler“ eingestuft wurden. Die verteufeln ja die öffentlich-rechtlichen Medien eigentlich, schauen sie aber trotzdem regelmäßig. In der Mitteilung wurde es diplomatisch formuliert: sie würden den öffentlich-rechtlichen Rundfunk aber hinterfragen.
Weniger fragwürdig empfinden diese Offenbar die Unterhaltungsangebote der Sender, die sie regelmäßig konsumieren.

Wie haben Sie die verschiedenen Lockdowns überstanden?
Netflix und andere Streaminganbieter? Privat- oder öffentlich-rechtliches Fernsehen?
Oder haben Sie sogar gänzlich darauf verzichtet, weil es Ihnen vielleicht zu viel wurde?
Schreiben Sie uns!

IMPFEN GEGEN CORONA: Aktionstag am 27. Mai 2021

Am 27. Mai 2021 starten RTL, STERN und ntv in Zusammenarbeit mit Handbook Germany die bundesweite Initiative „Impfen gegen Corona“. Mit dieser Aktion soll aufgeklärt und informiert werden. Mit an Bord sind auch RTL Radio Deutschland, TOGGO Radio von SUPER RTL sowie HIRSCHHAUSENS STERN GESUND LEBEN.

Als Herzstück der Kampagne benennen die Verantwortlichen die Online-Plattform www.impfen-gegen-corona.eu , die Informationen zur Impfung auf 11 verschiedene Sprachen zur Verfügung stellt; darunter unter anderem auch arabisch, türkisch, russisch und Farsi/Dari.

Außerdem gibt es zahlreiche Programminhalte am 27. Mai, die sich mit dem Thema auseinandersetzen:

  • Der STERN erscheint am Donnerstag mit dem Titelthema „Impfen: Wer ist jetzt dran?“
  • Die Newssendungen der verschiedenen TV und Online Sender werden das Thema beleuchten und auch die Ministerpräsidentenkonferenz, bei der das Thema ebenfalls auf der Tagesordnung steht, begleiten.
  • RTL EXPLOSIV wird mit Dr. Eckhart von Hirschhausen Impf-Mythen auf den Grund gehen.
  • Ein RTL Aktuell Spezial um 20:15 Uhr beschäftigt sich mit den Ergebnissen der „MPK“, sowie „Urlaub für Geimpfte“.
  • Das NACHTJOURNAL schaltet zu dem Virologen Dr. Hendrik Streeck und setzt einen Schwerpunkt auf das Thema „Impfungen für Kinder“
  • TOGGO RADIO bereitet das Thema kindgerecht auf und erklärt unter anderem in der Rubrik „Wissenskick“, wie eine Impfung funktioniert.

Bild: Mediengruppe RTL Deutschland

Sauna Club Susanne auf dem Handy Ihrer Kinder? Keine Sorge…

Die Zwillinge Dennis und Benni Wolter begannen vor Jahren im heimischen Kinderzimmer Videos aufzunehmen und sie im Internet hochzuladen. Jahre später begeistern sie mit ihrer YouTube-Show World Wide Wohnzimmer ihr Publikum und gewinnen mit ihren Online-Formaten den Comedy Preis.

Dass es Word Wide Wohnzimmer in dieser Form gibt, ist auch uns allen zu verdanken: hinter der Produktion steht nämlich „Funk“, ein Netzwerk für Online-Inhalte des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, ARD und ZDF, die sich insbesondere an Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 29 Jahren richtet.

Dennis und Benni Wolter senden nun noch häufiger. Und zwar als Gastgeber im Podcast SAUNACLUB SUSANNE!

„Als 30-Jährige haben wir das erste Drittel unseres Lebens wohl hinter uns gebracht. Zeit, die Klamotten abzulegen, das Thermostat auf 65 zu drehen und ehrlich zu hinterfragen: Wie war’s bis jetzt?“
Brüder Wolter

Unmittelbar bevor sie die jeweilige Podcast-Folge aufnehmen, veröffentlichen die Brüder in den sozialen Medien das Thema. Passend zum Auftakt gab es „Das erste Mal“, gefolgt von „Tiefsten Schmerz“ und „Dümmste Entscheidungen“. Die Zuhörer*innen können dann Nachrichten schicken und von ihren Erfahrungen etc. zum jeweiligen Thema berichten und werden damit ein Teil des Formates. Außerdem geben die Zwillinge eigene Erfahrungen zum Besten, sind dabei häufig ernsthaft, können ihre humorvolle Ader aber natürlich überhaupt nicht außen vor lassen: hier ein Witz, dort einige Sticheleien unter Brüder, das gehört bei den Wolters einfach dazu.

Ihr findet SAUNACLUB SUSANNE, den Podcast von den Word Wide Wohnzimmer-Zwillingen, auf allen gängigen Plattformen. Wir binden Euch die erste Folge über Spotify ein, da man sie dort auf allen Endgeräten kostenlos anhören kann.

„Abschied in Würde“: ZDF mit zahlreichen Übertragungen vom Ökumenischen Kirchentag 2021

Der Ökumenische Kirchentag 2021 wird zum ersten Mal digital und dezentral gefeiert. Somit können in ganz Deutschland Menschen vom 13. bis 16. Mai 2021 von zu Hause dabei sein und an Workshops teilnehmen.

Auch das ZDF berichtet rund um den Kirchentag und überträgt in diesen Rahmen die Diskussionsveranstaltung zum Thema „Abschied in Würde“, sowie den Abschlussgottesdienst von der Wesseler Werft in Frankfurt am Main.

Über einen „Abschied in Würde“ sprechen die Teilnehmenden der Diskussionsveranstaltung zum dritten Ökumenischen Kirchentag, am Samstag, 15. Mai 2021, 11.00 Uhr, im Restaurant Oosten in Frankfurt am Main. Prof. Claudia Bausewein, Palliativmedizinerin, Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland, Prof. Kerstin Schlögl-Flierl, Theologieprofessorin und Mitglied im Deutschen Ethikrat, und Prof. Barbara Schneider, Psychiaterin und Psychotherapeutin, befassen sich mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Sterbehilfe vom Februar 2020. Hiernach hat jeder die Freiheit, sein eigenes Leben zu beenden, und kann dafür auch die Hilfe anderer annehmen. Die Sendung wird moderiert von ZDF-Redakteur Michael Sahr.

Nicht an einem Ort versammelt, aber dennoch verbunden, so feiern die Menschen den Abschlussgottesdienst zum dritten Ökumenischen Kirchentag am Sonntag, 16. Mai 2021, 10.00 Uhr, den das ZDF von der Weseler Werft in Frankfurt am Main überträgt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden mit dem Motto „Schaut hin – blickt durch – geht los“ ermutigt, ehrlich hinzuschauen, einander zu vertrauen und über Grenzen hinweg gemeinsam zu handeln. Die Predigt halten Schwester Dr. Katharina Ganz, Generaloberin der Oberzeller Franziskanerinnen, und die methodistische Pfarrerin Mareike Bloedt. Die Liturgen des Gottesdienstes sind der Limburger Bischof Dr. Georg Bätzing, der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) Volker Jung und der griechisch-orthodoxe Erzpriester Radu Constantin Miron, der ebenso Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) ist.

Wer weitere TV-Sendungen zum Ökumenischen Kirchentag 2021 verfolgen möchte, sollte unbedingt ein Blick in das TV-Programm oder in die jeweilige Mediathek des Senders werfen.